Private Piraten im „Gläsernen Wohnzimmer“ in Waldkirch

Heute haben wir den Menschen auf dem Waldkircher Marktplatz nicht nur Informationen zum Bundestagswahlprogramm der Piratenpartei zur Verfügung gestellt, sondern ihnen zusätzlich anschaulich gezeigt, dass grundsätzlich jeder Mensch etwas zu verbergen hat.

Überwachungskameras und die Augen zahlreicher Passant*inn*en waren auf unsere fiktive gute Stube – ausgestattet mit Teppichen, Möbeln und sogar einem Bett – gerichtet. Darin fanden sie die unterschiedlichsten Objekte vor, welche die ein oder andere Person sicherlich schnell verschwinden lassen würde, stünde plötzliche die Schwiegermutter vor der Haustür.

So befanden sich unter anderem Broschüren zu HIV und Schwangerschaftsabbrüchen, Arzneimittelverordnungen, Medikamente, Potenzmittel, Inkontinenzartikel, Hartz IV-Anträge, ein Männermagazin mit Aktfotografien, Sexspielzeug und sexy Unterwäsche in unseren eigenen vier „Wänden“. Auch unsere digitale Assistentin plapperte äußerst private Daten und Termine aus. Hier war somit für jede*n etwas dabei, was ihr oder ihm unangenehm wäre, wüssten bestimmte andere Personen oder gar der Staat davon.

Dank des hervorragenden Wetters und unserem ex­t­ra­or­di­nären Infostand, der sich doch sehr von den Ständen unserer Mitbewerber unterschied, hatten wir viele Besucher*innen, interessante Gespräche und Diskussionen und vor allem jede Menge Spaß. Auch erhielten wir mehrmals Lob und motivierende Worte dafür, dass wir Piraten weiterhin für unsere Themen einstehen und kämpfen.

















Quelle: Originalartikel der Elzpiraten


Weitere Informationen

Suche

in