Abhörskandal: Elzpiraten bieten Hilfestellung zur digitalen Selbstverteidigung

Vor ungefähr einem halben Jahr begann der Whistleblower Edward Snowden, Informationen zu Überwachungs- und Spionagepraktiken der Geheimdienste zu veröffentlichen. NSA, GCHQ, BND, Verfassungsschutz – sie und viele weitere Dienste sammeln und speichern in einem erschreckenden, nie dagewesenen Ausmaß unsere Kommunikationsdaten: Anlasslos, verdachtsunabhängig und demokratisch nicht legitimiert.

Immer häufiger fragen sich deshalb die Bürgerinnen und Bürger: Bin auch ich betroffen? Wie kann ich bedenkenlos kommunizieren? Welche Spuren hinterlasse ich im Netz? Was kann ich persönlich dagegen tun?

Antworten geben die Piraten aus dem Kreis Emmendingen, die am Samstag, den 23. November, ab 15:00 Uhr zu einer „CryptoParty“ in die Ratsstube (Rathausplatz 6) nach Waldkirch-Kollnau einladen.

Unter einer CryptoParty versteht man ein öffentliches Treffen von Menschen mit dem Ziel, sich gegenseitig grundlegende Verschlüsselungs- und Anonymisierungstechniken beizubringen.

Vorträge werden folgende Themen näher beleuchten: Wie verschlüssele ich meinen E-Mail-Verkehr? Wie konfiguriere ich meinen Webbrowser, um sicherer im Internet unterwegs zu sein? Wie schütze ich meine Privatsphäre beim Surfen im World Wide Web?

Im anschließenden Workshop werden die Gäste dabei unterstützt, das neu erworbene Wissen an ihren eigenen, mitgebrachten Geräten in die Praxis umzusetzen. Vorkenntnisse sind keine erforderlich. Der Eintritt ist frei.


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Suche

in