Statement des Vorstands zum Rücktritt von Lars Pallasch

Mit Bedauern nimmt der Bezirksvorstand Freiburg den Rück- und Austritt des Landesvorsitzenden Lars Pallasch zur Kenntnis. Vor allem die Androhung körperlicher Gewalt ist bestürzend.
In keiner Form und zu keinem Zweck ist körperliche Gewalt oder ihre Androhung ein angemessenes Mittel der Auseinandersetzung. Dasselbe gilt für Beleidigungen jedweder Art.

Wir verstehen dies als einen Grundsatz, nicht nur politischen Handelns, sondern jeglichen menschlichen Umgangs. Die betreffenden Personen widersprechen mit diesem Verhalten den Grundwerten der Piratenpartei und müssen mit aller Härte verfolgt werden. Mit Lars Pallasch verliert die Piratenpartei Baden-Württemberg einen sehr engagierten und aktiven Piraten. Dieser Verlust ist in der derzeitigen Vorbereitungsphase auf die Bundestagswahl besonders schwer zu verkraften.

Wir möchten Lars hiermit noch einmal für die geleistete Vorstandsarbeit, vor allem die Vorbereitungen auf die anstehende Bundestagswahl, danken und wünschen ihm und seiner Familie für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Eine genau Erklärung aus Lars‘ Sicht findet ihr hier.


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Suche

in