Ergebnisse der „Umfrage zu politischen Themengebieten im Bezirksverband Freiburg“

Im Zeitraum vom 17.12.2011 bis 09.01.2012 waren alle Mitglieder im Bezirksverband Freiburg dazu aufgerufen, sich an der LimeSurvey Umfrage mit dem Titel „Umfrage zu politischen Themengebieten im Bezirksverband Freiburg“ zu beteiligen.
Wir möchten allen 125 Piraten, die an der Umfrage teilgenommen haben, herzlich danken und nun hier die Ergebnisse veröffentlichen.

Bei der ersten Frage „Welche der folgenden Themengebiete interessieren Dich persönlich am meisten? Wo würdest Du Dir mehr Engagement von uns Piraten wünschen?“ landeten „klassische Piratenthemen“ wie Transparenz in Staat und Verwaltung, Demokratie und Mitbestimmung, Freiheit und Sicherheit, Freies Wissen & öffentliche Daten, Bildung und Forschung auf den ersten Plätzen. Über ein Viertel der Befragten maßen aber auch weiter greifenden Themen wie Finanzpolitik, Kinder- und Jugendpolitik, Werte und Menschenbild, Europapolitik, Verbraucherschutz, Familien- und Sozialpolitik, Wirtschaft und Arbeitswelt eine große Bedeutung bei.

Im  Kontext hierzu ist die zweite Frage „In welchem/n der folgenden Themengebieten besitzt Du fundiertes Wissen bzw. bist bereit Dich einzuarbeiten und könntest Dir vorstellen, hier in einer Arbeitsgruppe mitzuwirken?“ zu sehen, bei der folgende Antworten unter die Top 10 gelangten: IT (Mitarbeit in Piraten-IT), Internet und Medien, Demokratie und Mitbestimmung, Umwelt und Energie, Wirtschaft, Bildung und Forschung,  Finanzpolitik, Werte und Menschenbild, Familien- und Sozialpolitik, Freies Wissen & öffentliche Daten. Generell wurden bei dieser zweiten Frage deutlich weniger Antworten abgegeben als bei der vorhergehenden, die Rangliste der Antworten blieb jedoch ähnlich. Größere Diskrepanzen zwischen eigenem Interesse und dem Wunsch nach mehr Engagement der Piraten einerseits und der persönlichen Expertise und Bereitschaft zur Mitarbeit andererseits gab es bei den Themen Urheberrecht, Verbraucherschutz und Wirtschaft.

Der dritte Fragenkomplex beschäftigte sich mit den zur Parteiarbeit zur Verfügung stehenden Kommunikations- und Arbeitsmitteln: „Welche Möglichkeiten zur Kommunikation und Mitarbeit nutzt Du innerhalb der Piratenpartei? Wie zufrieden bist Du mit diesen Tools?“ Als bevorzugte Tools erwiesen sich die Mailingliste des jeweiligen lokalen Stammtischs  (46.40%) und die des Bezirksverbands Freiburg (43.20%), an dritter Stelle wurde der Besuch von Stammtischen in der Region (36.00%) genannt, gefolgt von der Mailingliste Baden-Württemberg, Liquid Feedback, Forum, Piratenpad, Mumble und IRC. Unter den sonstigen Antwortmöglichkeiten wurde sehr häufig Twitter, aber auch Jabber, Google+, Wiki und Facebook genannt. Bei der Zufriedenheit konnten v.a. das Piratenpad, die Stammtische und die Mailinglisten der lokalen Stammtische punkten. Auch die anderen Tools wurden in der Mehrheit positiv bewertet, nur die Mailingliste Baden-Württemberg, das Forum, Liquid Feedback und die Mailingliste des Bezirksverbands wurden vereinzelt mit dem Prädikat „sehr unzufrieden“ versehen. Generell ist jedoch zu bemerken, dass viele der Umfrageteilnehmer hier die Optionen „keine Antwort“ bzw. „kenne ich nicht / noch nie benutzt“ wählten. Die abschließende Frage „Was würdest Du gerne verbessern?“ wurde von 20% der Teilnehmer beantwortet – u.a. mit Optimierungsvorschlägen zu den Mailinglisten (bessere Übersichtlichkeit, besserer Umgangston, „weniger Müll“) sowie zu Informationsfluss und Mitarbeit (verstärkte Nutzung von Liquid Feedback auch auf Landes- und Bezirksebene, mehr Stammtische, zentrale Information zu verschiedenen Terminen in einem bestimmtem Zeitraum / bestimmter Region, Veranstaltung von Neumitgliedertreffen und Workshops zu den Parteimedien wie Liquid Feedback, Wiki, Pad) und es wurde kritisiert, dass es schwer wäre, dauerhafte Mitstreiter für ein Thema zu finden und dass es viele AGs gäbe, die inaktiv wären oder Themen doppelt besetzen würden.

Eine große Diskrepanz ließen die Antworten zum vierte Fragenkomplex erkennen: „Wie zufrieden bist du mit dem Grundkonzept von Liquid Feedback? Wie zufrieden bist du mit der praktischen Anwendbarkeit von Liquid Feedback?“ Mit dem Grundkonzept zeigten sich 16.24% sehr zufrieden und 31.62% zufrieden, nur knapp 10% gaben an, unzufrieden oder sehr unzufrieden zu sein. Gefragt nach der praktischen Anwendbarkeit gaben nur noch 4.27% an, sehr zufrieden zu sein, 31.62% zeigten sich zufrieden, rund 19% urteilten mit unzufrieden bis sehr unzufrieden. Die Zusatzfrage „Wenn du keinen Liquid Feedback Account hast: Wieso?“ wurde vorrangig mit fehlendem Registrierungscode und Zeitmangel beantwortet.

Die Stammtische sind zwar keine gewählte Vertretung der lokalen Piraten, jedoch werden sie von der Öffentlichkeit und v.a. der Presse oft als lokale Vertretung bzw. Sprachrohr der lokalen Piraten wahrgenommen. Deshalb lautete unsere fünfte Frage:„Würdest Du Dir eine Legitimation von kommunalpolitischen Aussagen der einzelnen Stammtische wünschen? Wie könnte diese Legitimation Deiner Meinung nach aussehen?“ 41.23% sprachen sich für eine Legitimation aus, 37.72% dagegen, die übrigen Umfrageteilnehmer gaben keine Antwort an. Gefragt nach der Art und Weise dieser Legitimation präferierten über 50% eine Umfrage unter den lokalen Mitgliedern, gefolgt von der Nutzung eines Liquid Democracy Werkzeugs unter den lokalen Mitgliedern – nur rund 6% sprachen sich für eine postalische Abstimmung aus.

Auch die sechste Frage beschäftigte sich mit den Stammtischen im Bezirk und lautete „Fehlt deiner Meinung nach ein Stammtisch in deiner unmittelbaren Umgebung?“, woraufhin 13.16% bejahten, 65.79% verneinten und die übrigen 21.05% keine Antwort angaben. Auf die weiterführende Frage „Wo fehlt Deiner Meinung nach ein Stammtisch?“ hin wurden verschiedene Städte in den Landkreisen Breisgau-Hochschwarzwald (Bad Krozingen, Neuenburg, Müllheim, Breisach), Lörrach (Grenzach-Whylen, Rheinfelden), Rottweil (Dornhan) und Waldshut (Waldshut, Bad Säckingen, Görwhil) sowie dem Ortenaukreis (Kehl, Achern) und Schwarzwald-Baar-Kreis (Furtwangen) genannt.

Die siebte Frage war folgende: „Wie hätten wir dir den Einstieg in die Parteiarbeit erleichtern können?“ Rund ein Viertel der Befragten antwortete und forderte u.a. eine aktivere Neumitgliederbetreung mit Einsteigerkursen für Liquid Feedback, Wiki etc., bessere Integration an den Stammtischen und eine zentrale Übersicht über AG-Treffen und sonstige Piraten-Events.

Bei den Antworten zu Frage acht „Was würde dich bei einem Real Life Treffen im Bezirk am meisten interessieren?“ stand für die meisten das Kennenlernen anderer Piraten (65.60%) an erster Stelle, gefolgt von allgemeiner Vernetzung (46.40%), Vorträgen zu allgemeinen politischen Themen (44.80%), allgemeinen Vorbereitungen bezüglich der  Kommunalwahlen / Kommunalpolitik / Verwurzelung vor Ort (37.60%) und Vorträgen zu „klassischen Piratenthemen“ (35.20%). Auf die Zusatzfrage „Wärst du bereit für ein zweitägiges Real Life Treffen einen finanziellen Beitrag (inkl. Übernachtung für zwei Nächte) zu leisten?“ antworteten 28%, bis zu 30€ beisteuern zu können, für 36% wäre auch ein höherer Betrag denkbar. Die übrigen Umfrageteilnehmer schlossen eine finanzielle Beteiligung aus oder begrenzten diese auf 15 €.

Mit der neunten und letzten Frage wollten wir wissen: „Wie zufrieden bist Du mit der bisherigen Arbeit des aktuellen Bezirksvorstands?“ Über 53% bewerteten unsere Arbeit positiv (sehr zufrieden 13.60%, zufrieden 40.00%), unzufrieden zeigten sich 3.20%, sehr unzufrieden 1.60%. Unter „Sonstiges“ wurden u.a. mangelnde Präsenz und Unbekanntheit des Vorstands, schwer einsehbare Vorstandsarbeit / wenig Transparenz, keine genaue Meinung sowie Lob für diese Umfrage vermerkt.

Wir, der Bezirksvorstand Freiburg, möchten uns bei allen Teilnehmern der Umfrage für ihre Mitwirkung und natürlich für das positive Feedback im Zuge der letzten Frage bedanken.
Wir hoffen, dass die Ergebnisse dieser Umfrage dazu beitragen, die Arbeit innerhalb des Bezirksverbands Freiburg und natürlich der Piratenpartei allgemein zu verbessern und freuen uns darauf, mit euch gemeinsam die vielen guten Vorschläge zu diskutieren und in die Tat umzusetzen. Alle Umfrageergebnisse im Detail finden sich im pdf [1].
Konstruktive Kritik, Meinungen und Ideen könnt ihr jederzeit per Mail an vorstand@bzv-fr.piratenpartei-bw.de richten und mit uns während der Vorstandssitzung im Mumble (Montagabend, 20.00 Uhr, alle 14 Tage) [2] diskutieren.

[1] Umfrage BzV Freiburg

[2] http://wiki.piratenpartei.de/BW:Bezirksverband_Freiburg/Vorstandssitzung


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *